Ausnahmezustand als Normalzustand

Venezuela und der Corona-Virus

ein Dossier von Jasmin Babikir, E-Phase

Januar 2020 – Der Corona-Virus bricht aus, zwei Monate später bricht die Krise auch verstärkt bei uns, in Europa aus. Beispiele, wie Italien, beginnen uns Angst zu machen: Hamsterkäufe, Ausgangssperren, überlastete Krankenhäuser. Die Situation scheint sich nicht besonders zu bessern, aber wie sieht es eigentlich in wirtschaftlich schwachen Ländern aus? Ohne ausgebaute Infrastruktur, eventuell auch ohne uneingeschränkt funktionierenden Strom oder Wasser? Ländern, wie zum Beispiel Venezuela. Wie sollen Länder, die es auch so schon schwer genug haben, mit einer Pandemie umgehen?

Ausnahmezustand als Normalzustand weiterlesen

Hate Speech im Netz

Handeln, bevor es zu spät ist!

ein Beitrag von Henry Adler (10f)

„Hate Speech“ oder zu Deutsch „Hassrede“ bezeichnet die aus Hass begründeten Äußerungen gegen Gruppierungen oder einzelne Personen. Die mittlerweile verbreitetere Form ist die sogenannte „Online Hate Speech“, welche vor allem in den sozialen Medien auftaucht.

Hate Speech im Netz weiterlesen

Ein Denkanstoß zwischendurch

Was ist Glück?

Ein Essay von Marlena Blaszcyk, Klasse 8e, Schuljahr 2019/20

Eigentlich ist Glück eine einfache Sache, und doch ist es sehr schwer zu definieren. Für manche ist es Geld, für andere die Familie. Es ist auf jeden Fall ein Zustand, nach dem wir alle streben. Da es eines der größten Ziele in unserem Leben ist, glücklich zu sein, und alle anderen Ziele, die wir uns im Leben setzen, auf das eine Ziel ,,Glück‘‘ hinausführen, lohnt es sich, sich zuerst mit der Frage, was Glück überhaupt ist, zu beschäftigen. Im folgenden Text werde ich mich deshalb mit diesem Thema auseinandersetzen und versuchen, eine Antwort auf die Frage ,,Was ist Glück?‘‘ zu finden.

Ein Denkanstoß zwischendurch weiterlesen

Einen eigenen Beitrag leisten

Projekt „Klimafreundliche Schule“ der Finnlandklasse 7a

Zu Beginn des Schuljahres hatten wir in Biologie die Themen Ökologie, Ökosysteme und Klimawandel, woraus letztlich die Idee entstand unsere Schule nach und nach klimafreundlicher zu gestalten. Dafür teilten wir uns in verschiedene Projektgruppen ein, die sich mit den Themen „klimafreundlicher Klassenraum“, „klimafreundlicher Schulweg“, „klimafreundliches Frühstück und klimafreundlicher Kiosk“, „klimafreundliches Handy-Aufladen/Solarladestation“ und „klimafreundlicher leben“ auseinandersetzten. Hierfür überlegten wir wie wir selbst und unsere Schule in den verschiedenen Bereichen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann.

Einen eigenen Beitrag leisten weiterlesen

Aus dem Unterricht

Recht auf Unbeschwertheit

Ein Essay von Lea Jähnel, Q2

Mal wieder bekommen wir eine Frage im Unterricht gestellt. Diesmal: Können Eltern ihr Kind auf den Tod vorbereiten? „Bilden Sie sich eine Meinung“, sagt der Lehrer, „wir sprechen darüber in 2 Minuten.“ Man sitzt also auf diesem kalten, unbequemen Stuhl und denkt über eine Frage nach, mit der sich Philosophen vermutlich Monate beschäftigen würden. Von uns wird verlangt, dass wir uns zu so einer tiefgründigen Frage binnen Minuten eine Meinung bilden und dann eine Diskussion

Aus dem Unterricht weiterlesen

Aus dem Unterricht

Bildung aus der Bild – Kann das gut gehen?

Ein Kommentar von Katharina Maria Tadic, Q2

 „Lest euch bitte diesen Zeitungsartikel durch und arbeitet die Hauptthese heraus!“, mit diesen Worten knallte mir mein Deutschlehrer heute wieder einen Zeitungsartikel auf den Tisch. Für mich als Schülerin war das nichts Neues, denn in den meisten Fächern arbeitet man regelmäßig mit dieser Textart. Doch an diesem Tag kam mir die Frage in den Sinn, ob eigentlich der Zeitungsartikel als Unterrichtsmaterial angemessen ist oder nicht?

Aus dem Unterricht weiterlesen

Unterwegs in Deutschland

Staatsfeind Nr.1: DAS VOLK!!!

ein Feature von Jannis Paul

Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

In der dritten Januarwoche war ein Teil des Abiturjahrgangs des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums in Leipzig auf Abiturvorbereitungsfahrt. Vor Ort setzten wir uns mit der interessanten historischen Vergangenheit dieser Stadt auseinander. Dabei ist mir persönlich die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ in sehr präsenter Erinnerung geblieben. Diese Gedenkstätte, welche sich im ehemaligen Sitz der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit (Stasi) befindet, zeigt die

Unterwegs in Deutschland weiterlesen

Was wäre, wenn…

Von CAROLINA CALIFICE UND ALEXANDRA HAYBACH (Klasse 9f)

Da war es wieder: Dieses Geräusch in der Stille. Ich nahm meine VR-Brille und legte sie neben mich. Vorsichtig schlich ich an den Türrahmen, der ins ehemalige Wohnzimmer des Hauses führte, indem ich mich nun seit einigen Tagen versteckte. Ich war beunruhigt, denn ich hatte seit einigen Tagen kein Geräusch mehr gehört. Seit die Sucht nach den VR-Brillen und dem folgenden Massensterben und den Verrückten, die wie Zombies sind, hörte man eigentlich nur ein Geräusch, wenn eben einer dieser Zombies, sein Unwesen trieb.

Was wäre, wenn… weiterlesen

Was wäre, wenn…?

Grippevirus gefährdet Weihnachten

Es ist Freitag der 23. Dezember 2038 und statt Weihnachten zu feiern, sitzen die Schüler in der Schule. Ein seltener Grippevirus hat dafür gesorgt, dass die meisten Lehrer und viele Schüler seit mehr als zwei Monaten mit starkem Fieber im Bett liegen und daher nicht unterrichten bzw. am Unterricht teilnehmen konnten. Durch die vielen Ausfälle kann der Unterrichtsstoff nicht einmal annähernd vermittelt werden. Das Kultusministerium hat daher beschlossen die Weihnachtsferien

Was wäre, wenn…? weiterlesen