SERIE: Geschichte, die beschäftigt (Part III)

Die letzen Worte eines Herero

ein Tagebucheintrag

Immer, wenn mir die harte Realität bewusst und mir klar wird, dass sich unser Leben nie wieder ändern wird, sticht es tief in meinem langsam pochenden Herzen. Mein kleiner, in mir heranwachsender, ungeborener Liebling, wird SERIE: Geschichte, die beschäftigt (Part III) weiterlesen

SERIE: Geschichte, die beschäftigt (Part II)

Der Herero Aufstand: Ist das Verhalten der deutschen Regierung berechtigt?

ein Kommentar von Mona Treber, Q2

Um 1904 hatte das Deutsche Reich ein koloniales Gebiet in Südwestafrika (im heutigen Namibia). Damals galten die Herero als die größte dort lebende Bevölkerungsgruppe. Sie arbeiteten auf ihren Farmen oder als Händler in der Stadt. Deutsche Siedler und die Herero standen oft in Konflikt miteinander. Zwischen den Herero und den deutschen Siedlern herrschte Rassentrennung, Diskriminierung und Unterdrückung.

SERIE: Geschichte, die beschäftigt (Part II) weiterlesen

SERIE: Geschichte, die beschäftigt (Part I)

Der Völkermord an den Herero und Nama – Ein misslungener Aufstand mit verheerenden Folgen

ein Faktencheck von Daniil Tkatchev

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein neues Zeitalter eingeläutet, welches heute als „Imperialismus“ bezeichnet wird. Großmächte aus allen Teilen Europas versuchten durch die Expansion auf andere Kontinente, ihre wirtschaftliche und politische Machtsphäre zu erweitern. Sie alle hatten dasselbe Ziel: Die Sicherung ihrer Vormachtstellung in der Welt. Dieses Ziel wurde durch rücksichtslose, ausbeutende und menschenverachtende Politik in den gegründeten Kolonien durchgesetzt.

SERIE: Geschichte, die beschäftigt (Part I) weiterlesen